2. Das Leitbild

Wir sind ein Gymnasium in Kreuzberg. Ein großer Teil unserer Schülerschaft stammt aus Familien migrantischer Herkunft, ist in seiner großen Mehrheit jedoch in Berlin geboren und strebt das Berliner Abitur an.

Wir öffnen uns als Schule unserem Umfeld und richten unsere schulischen Angebote auf deutsche wie auch auf Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftsprache aus. So wollen wir allen unseren Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrem Herkommen und ihrer sozialen Situation optimale Lernerfolge ermöglichen.

Dies sind unsere Ziele:

  • Unsere Schule ist ein Lebensraum, geprägt von Offenheit, gegenseitigem Respekt und Toleranz.
  • Die schulische Arbeit erweitert die fachliche und soziale Bildungsmotivation der Schülerinnen und Schüler. Sie fördert die Entwicklung ihres Wissensdurstes und ihrer Kreativität, ihrer Leistungsbereitschaft und ihrer Lust an Denkprozessen.
  • Unsere Schule weckt die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und zu gemeinsamer Gestaltung der Gesellschaft mit dem Ziel der Herausbildung weltoffener Persönlichkeitsstrukturen.

Eingebunden in das konkrete Umfeld will die Schule das erfolgreiche Zusammenleben und –arbeiten der Schülerschaft besonders fördern durch

  • Sachwissen und Kompetenzen in allen abiturrelevanten Fächern zur Erlangung der Studierfähigkeit
  • Fremdsprachenunterricht in Englisch, Französisch und Spanisch als wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium
  • Stärkung und Entwicklung der Kompetenz im Deutschen als zentraler Kommunikationssprache
  • Türkischunterricht zur Pflege der Herkunftssprache vieler Schülerinnen und Schüler
  • Persönlichkeitsbildung und Entwicklung sozialer Kompetenz mit dem Ziel der Befähigung zur aktiven Teilnahme am kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Leben.

Wir praktizieren eine intensive Zusammenarbeit mit den Elternhäusern in dem Wissen, dass dies für den Lernerfolg unserer Schülerinnen und Schüler unerlässlich ist. Kooperationen mit den umliegenden Grundschulen, dem Türkischen Elternverein und anderen gesellschaftlichen Institutionen unterstützen uns dabei.