Fachbereich Französisch

Französisch ist eine der bedeutendsten internationalen Sprachen, daher wird sie seit Jahren an unserer Schule als zweite Fremdsprache von der 7. Klasse bis zum Abitur angeboten.

Neben Frankreich sind Belgien, Luxemburg und die Schweiz teilweise französischsprachig. Mehr als 250 Millionen Menschen in Europa, Afrika, Amerika und Ozeanien bedienen sich des Französischen als Amts- oder Verkehrssprache. In Berlin hat es seine besondere Tradition, seit vor 300 Jahren die Hugenotten Aufnahme fanden.

Französisch ist auf fast allen internationalen Zusammenkünften eine der wichtigsten Arbeitssprachen. Frankreich ist einer der größten Handelspartner Deutschlands und eines unserer bevorzugten Reiseländer. Die Möglichkeiten, die Sprache praktisch anzuwenden, haben sich beträchtlich erhöht; es gibt Begegnungen von Vereinen und Jugendgruppen und zahlreiche Schul- und Städtepartnerschaften sowie Austauschprogramme für Schülerinnen und Schüler.

Französisch ist im Anfangsunterricht grammatisch etwas schwieriger als Englisch, wird aber im allgemeinen von 11jährigen Kindern ohne Schwierigkeiten gelernt.

Es kann auch das Erlernen weiterer Fremdsprachen erleichtern. Im Unterricht überwiegt zunächst das Üben der Sprechfähigkeit. Die Schüler lernen Alltagssituationen in Frankreich wie z.B. beim Einkaufen, auf Reisen, auf der Post sprachlich zu bewältigen. Bereits im zweiten Lehrjahr wird die Lehrbucharbeit durch Kurzgeschichten und Anekdoten ergänzt, im dritten und vierten Lehrjahr mit einer Sprachreise nach Paris belohnt.

Gute Ergebnisse für einen differenzierten und anregenden Unterricht in den Jahrgängen elf und zwölf haben wir durch die Zusammenarbeit mit dem Institut Francais, dem Deutsch-französischen Jugendwerk und durch die Nutzung des Unterrichtsangebots von „France Mobile“erzielt, das Begegnungen mit Muttersprachlern ermöglicht.

Fachverantwortliche

Ansprechpartnerin ist 
Sylvia Röhl

Email schreiben