Fachbereich Fremdsprachen

Das Robert-Koch-Gymnasium bietet Unterricht in den folgenden vier Fremdsprachen an:

Englisch (als 1. Fremdsprache, mit der der Grundschulunterricht fortgesetzt wird), Französisch (als 2. Fremdsprache wahlweise beim Eintritt in die 7. Klasse) oder Spanisch (als 2. Fremdsprache wahlweise beim Eintritt in die 7. Klasse) oder Türkisch (als 2. Fremdsprache ebenso wahlweise beim Eintritt in die 7. Klasse, jedoch nicht als Anfangsunterricht).

Mehrsprachigkeit, d.h. das Erlernen der Muttersprache und von mindestens zwei Fremdsprachen, ist eines der erklärten Ziele der Europäischen Union. Immer mehr Menschen in Europa sprechen mehrere Sprachen, weil sie eine Landessprache und eine Minderheiten- oder eine Migrantensprache sprechen, weil sie in einer zweisprachigen Familie groß geworden sind oder weil sie in einem multilingualen Kontext leben und arbeiten.

Im Kurssystem der gymnasialen Oberstufe werden in Englisch und in Türkisch Grund- und Leistungskurse angeboten. Als Leistungskurs kann Englisch mit allen Fächern des schulischen Leistungskursangebots kombiniert werden. In Französisch und in Spanisch können gegenwärtig Grundkurse belegt werden. Alle Sprachen können als Prüfungsfächer gewählt werden.

Da wir eine Schule der Sprachenvielfalt, der Zwei- und Mehrsprachigkeit sind, möchten wir dieses Potential unserer Schülerinnen und Schüler nutzen, um die Entwicklung ihrer sprachlichen, politischen, historischen und sozialen Kompetenzen zu unterstützen und zu fördern. Aus diesem Grund wird geplant als längerfristige Perspektive bilinguale Module für die Zukunft zu entwickeln – vorrangig in Kombination mit Türkisch und eventuell auch mit Englisch.

Sprachunterricht bietet die Chance zur Entwicklung sozialer und interkultureller Kompetenz und fördert das Verstehen und die Toleranz. Er trägt damit zur Identitätsbildung bei. Sprache wird als Mittel der Kommunikation und der menschlichen und intellektuellen Bereicherung erfahren.

Wir werden daher unsere außerschulischen Kontakte pflegen und ausbauen und die internationalen Begegnungen inhaltlich vertiefen. Die Fachbereichsleitung und die Mitglieder der Fachkonferenzen werden dafür weiterhin Impulse geben und das internationale Begegnungs-programm in seinen persönlichkeitsbildenden und inhaltlichen Komponenten weiterentwickeln.

Die Realisierung dieser Ziele und die Ergebnissicherung orientieren sich an den Berliner Rahmenlehrplänen.

Fachbereichsleitung

n.V.

Email schreiben